Theorie & Praxis

Theoretischer Grundstoff

 

 

 

 

Unser Theorieunterricht in Bad Vilbel-Dortelweil findet am

Dienstag von 18:30 bis 20:00 Uhr und am Freitag von 17:30 bis 19:00 statt.

 

In Karben Montag und Mittwoch von 19:00 bis 20:30 Uhr statt 

 

 

 

Unsere Fahrlehrer unterrichten Sie in dem theoretischen Grundstoff, den jeder Fahrschüler lernen muss. Darüber hinaus erhalten Sie viele wertvolle Tipps und Informationen.

 

Der theoretischer Grundstoff setzt sich zusammen aus:

  1. Persönliche Voraussetzungen
  2. Risikofaktor Mensch
  3. Rechtliche Rahmenbedingungen
  4. Straßenverkehrssystem und Bahnübergänge
  5. Grundregel, Vorfahrt und Verkehrsregelungen
  6. Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
  7. Teilnehmer am Straßenverkehr - Besonderheiten und Verhalten
  8. Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise
  9. Verkehrsbeobachtung und Verkehrsverhalten bei Fahrmanöver 
  10. Ruhender Verkehr
  11. Geschwindigkeit
  12. Außerortstraßen und Autobahnen

 

        zusätzlich bei der Klasse B, 2 Unterrichtseinheiten     

        klassenspezifischer Stoff 

        bei den Klassen A1, A2, A und AM,

        4 Unterrichtseinheiten klassenspezifischer Stoff 

 

 

Da wir für unsere Fahrschüler den besten Lernerfolg gewährleisten möchten, weisen wir darauf hin dass eine Verzahnung zwischen dem theoretischen Unterricht und den Fahrstunden von größter Wichtigkeit ist.

Demzufolge achtet darauf nach ca. der Hälfte des theo. Unterrichtes mit den Fahrstunden zu beginnen.

Euer Fahrlehrer berät euch gerne dazu. Sollte es euch nicht möglich sein zu diesem Zeitpunkt Fahrstunden zu vereinbaren, könnt Ihr selbstverständlich auch nachträglich paralell zu den Fahrstunden den Theorieunterricht besuchen.

Der nachträgliche Theoriebesuch wird auf eure eigenen Schülerkarte eigetragen und kann dem Fahrlehrer somit auf verlangen vorgezeigt werden. Eintragen in der Theorieliste ist nicht mehr notwendig und erspart uns unnötige Arbeit. 

 

 

Praktischer Unterricht

 

Die praktische Fahrausbildung erfolgt nach dem Stufenplan der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände.

Auf der Ausbildungsdiagrammkarte bekommen Sie Auskunft über die einzelnen Ausbildungsschritte. Sie können so jederzeit Ihre persönlichen Leistungen erkennen und gezielt Probleme mit Ihrem Fahrlehrer beseitigen. Für diese Ausbildungsfahrten ist vom Gesetzgeber keine Anzahl vorgeschrieben.

 

Für die Klassen B und A sind folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 5 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 4 Stunden à 45 Minuten auf Autobahn
  • 3 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Für die Klasse BE sind folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 3 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 1 Stunde à 45 Minuten auf Autobahn
  • 1 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Für die Klasse AM sind keine Sonderfahrten vorgeschrieben.